Repression & Befreiung

Solistraßenfest gegen Männergewalt

gepostet am 25. Juni 2012 - 6:28 von per Mail an Moderation

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
Altes AKH / Unicampus, Hof 2, Spitalgasse 2-4, 1090 Wien
Datum: 
9 Jul 2012 - 15:00
Veranstaltungstyp: 
Festival

Am Montag, 9. Juli 2012 findet im Hof 2 (Altes AKH) ein Solistraßenfest gegen Männergewalt statt. Gewalt von Männern gegen andere hat viele Formen und stellt in ihrer Alltäglichkeit eine grundlegende Struktur momentaner Gesellschafts- und Machtverhältnisse dar. Feminismus und Antisexismus sind deshalb grundsätzlich widerständige Praxen.

Role of CIA-linked agents (in crack epidemic)

gepostet am 21. Juni 2012 - 23:56 von Gary Webb

IF THEY'D BEEN IN a more respectable line of work, Norwin Meneses, Danilo Blandon and ''Freeway Rick'' Ross would have been hailed as geniuses of marketing.

Pussy Riot Soliaktion

gepostet am 19. Juni 2012 - 20:19 von Kreate Anarchy

FREE PUSSY RIOT!

Große repressive Operation gegen italienische AnarchistInnen

gepostet am 19. Juni 2012 - 11:34 von nn

Um 4 Uhr am Morgen des 13. Juni 2012 begann das ROS (die Antiterroreinheit der Carabinieri) mit Durchsuchungen in über vierzig Wohnungen in ganz Italien im Rahmen einer repressiven Operation, die unter dem Namen "Operation Kühnheit" ("Operazione Ardire") läuft.

 

Austellung und Video zu Tätowierungen in russischen Gefängnissen

gepostet am 18. Juni 2012 - 15:52 von dss

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
wien 1080
Adresse / Location: 
Anarchistischen Bibliothek in der Lerchenfelderstr. 124-126, 1080 Wien
Datum: 
30 Jun 2012 - 20:00
Veranstaltungstyp: 
Anderes

Austellung und Video zu Tätowierungen in russischen Gefängnissen

In Solidarität mit dem Gefangenen Anarchisten Christos Stratigopoulos

SOLIVERANSTALTUNG für das Squat Villa Amalias (Athen)

gepostet am 18. Juni 2012 - 15:46 von ssd

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Anarchistischen Bibliothek
Adresse / Location: 
in der Lerchenfelderstr. 124-126, 1080 Wien
Datum: 
29 Jun 2012 - 20:00
Veranstaltungstyp: 
Anderes



Kundgebung gegen Abschiebungen vor Innenminsterium

gepostet am 18. Juni 2012 - 11:03 von stopp abschiebungen!

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
Herrengasse 7
Datum: 
18 Jun 2012 - 13:30
Veranstaltungstyp: 
Demo

O. und Y. sind nur zwei von vielen Vätern, denen die Abschiebung droht. Deshalb haben wir beschlossen, mit unserem Kindergarten vor das Innenministerium zu ziehen! Soll doch die Innenministerin Kindern wie Jeremias und Marianna erklären, warum ihre Väter abgeschoben werden!

Für das Bleiberecht von O. und Y.! Wir lassen uns unsere Papas nicht wegnehmen!

Mehr dazu im Artikel Unsere Papas bleiben hier!

Unsere Papas bleiben hier!

gepostet am 18. Juni 2012 - 10:58 von Abschiebungen verhindern!

Ein ganzer Kindergarten solidarisiert sich mit Omar, Yaya und anderen! Am Montag, 18. Juni 2012 um 13:30 ziehen sie vors Innenministerium in der Herrengasse 7 in Wien, um gegen Abschiebungen zu protestieren.

Pussy Riot Soli goes Regenbogenparade

gepostet am 15. Juni 2012 - 12:15 von prs

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
W23 / Wipplingerstrasse 23
Datum: 
16 Jun 2012 - 12:00
Veranstaltungstyp: 
Treffen

Am 16. Juni findet in Wien die Regenbogenparade statt. Und Pussy Riot Soli geht hin! Unter dem Namen Pussy Riot haben sich einige Aktivist_innen in Russland zusammengeschlossen, um sich gegen Kirche, Sexismus und Nationalismus zu stellen. Sie sind explizit feministisch, antisexistisch und treten klar gegen Homophobie und Rassismus auf. Drei dieser Aktivist_innen sitzen seit März wegen ihrer politischen Aktivitäten in Untersuchungshaft, werden auf alle möglichen Arten schikaniert und gemobbt und es drohen ihnen bis zu 7 Jahre Haft.

Antirassistisches Grätzltreffen

gepostet am 15. Juni 2012 - 9:29 von nachbar_in

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
1100 Wien
Adresse / Location: 
EKH Infoladen, Wielandgasse 2-4
Datum: 
21 Jun 2012 - 18:00
Veranstaltungstyp: 
Treffen
Seit Anfang Mai hat der Verein Ute Bock das Haus in der Zohmanngasse
bezogen. Damit einher formierte sich Hetze von rassistischen
Anrainer_innen und rechten Parteien. Seit einiger Zeit gibt es daher
Treffen von Leuten aus dem Grätzel und Freund_innen, um antirassistische
Perspektiven zu diskutieren, Netzwerke zu bilden und praktisch aktiv zu
werden. Beim nächsten offenen Treffen am Donnerstag wollen wir darüber
sprechen, wie wir uns am Ute Bock Fest am 29. Juni gemeinsam beteiligen
wollen (Ideen sind ein antirassistischer Infostand, Flugis,
Inhalt abgleichen