Antisemitismus

Vortrag&Diskussion: Fanatisierte Männlichkeit am Beispiel Anders B. Breivik

gepostet am 4. Juni 2012 - 16:48 von dasbaeckerei

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
1150 Wien
Adresse / Location: 
dasbaeckerei, Tannengasse 1/Ecke Felberstraße
Datum: 
20 Jun 2012 - 20:00
Veranstaltungstyp: 
Vortrag

Mittwoch 20.6. // 20.00

 

If the West is to survive, we need to reassert a healthy dose of male authority: Fanatisierte Männlichkeit am Beispiel des rechtsextremen Abendlandretters Anders B. Breivik 

Vortrag und Diskussion mit Rolf Pohl (Hannover) und Heribert Schiedel (Wien)

DasBaeckerei Soliparty im Tüwi

gepostet am 4. Juni 2012 - 16:42 von dasbaeckerei

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
1190 Wien
Adresse / Location: 
TÜWI, Peter-Jordan 76/Ecke Dänenstrasse
Datum: 
15 Jun 2012 - 16:00
Veranstaltungstyp: 
Party

 

DasBaeckerei Soliparty im Tüwi

Grillerei und Cocktails im Tüwi-Garten, Bands und Trash-Auflegerei, Merchandise und Siebdruck-Standln!!

D-DAY STRASSENFEST im Reithofferpark, 1150 Wien

gepostet am 1. Juni 2012 - 10:12 von dasbaeckerei

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
1150 Wien
Adresse / Location: 
Reithofferpark, 1150 Wien
Datum: 
6 Jun 2012 - 16:00
Veranstaltungstyp: 
Party

Mittwoch 6.6. ab 16.00 D-DAY STRASSENFEST
im Reithofferpark, 1150 Wien (U3 Schweglerstraße)

Extreme Rechte in Europa

gepostet am 25. Mai 2012 - 22:41 von bw

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Linz
Adresse / Location: 
Kirchengasse 4, Stadtwerkstatt
Datum: 
31 Mai 2012 - 19:00
Veranstaltungstyp: 
Vortrag
Buchpräsentation mit Heribert Schiedel
Veranstalter_innen // hosts: 

Referat für Gesellschaftspolitik der ÖH an der JKU Linz

Quer über die Kontinente hallt der anti-jüdische und antimuslimische Kampfruf: ''Abendland in Christenhand!'' Sie wollen heute nicht mehr rechtsextrem sein, sondern als Verteidiger_innen von Demokratie und Liberalität gelten. Dabei interessiert sie das Christentum nicht als ethisches System, sondern als homogene und hermetisch abgeschlossene Kultur.

[Triggerwarnung] Das "besetzte" Café Rosá und ihre Sexisten-Nazis!?!

gepostet am 22. Mai 2012 - 0:51 von anonymous

[Triggerwarnung] Bitte halte kurz inne und überleg ob du diesen Beitrag auch gerade lesen magst, da möglicherweise triggernde Inhalte vorkommen.

* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *

Mindestens zwei Sexisten die bei vorangegangenen Besetzungs- und Leerstandsnutzungen oftmals schon durch ihr patriachales und raumgreifendes Verhalten aufgefallen sind bleiben weiterhin aktiv, was tun?

Film: Der "Konkret"-Kongress: Über Bedingungen und Möglichkeiten linker Politik und Gesellschaftskritik

gepostet am 21. Mai 2012 - 13:32 von Azadi

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
Rathausgasse 19-21
Datum: 
25 Mai 2012 - 18:30
Veranstaltungstyp: 
Film

 

Alte Muster, neue Feinde? - Zur Vergleichbarkeit von Antsemitismus und (antimuslimischem) Rassismus

gepostet am 16. Mai 2012 - 9:09 von Gras

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
HS II, Neues Institutsgebäude (NIG), 1010 Wien
Datum: 
16 Mai 2012 - 19:00
Veranstaltungstyp: 
Diskussion

Mit der Eskalation des "Kampfes der Kulturen" kam es rund um die Jahrtausendwende zu paradoxen Verknüpfungen: Ein antirassistischer Antisemitismus scheint nun genauso möglich wie ein rassistischer Anti-Antisemitismus. Hinter der Behauptung einer grassierenden "Islamophobie", die dann auch noch mit dem Antisemitismus gleichgesetzt wird, verschanzen sich oft Islamisten und ihre Apologet_innen.

Antisemitismus in der Linken: Ein reales Problem?

gepostet am 9. Mai 2012 - 17:13 von gaj wien

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
W23, Wipplingerstr. 23, 1010 Wien
Datum: 
14 Mai 2012 - 19:39
Veranstaltungstyp: 
Diskussion

Nach wie vor gehört es zum Selbstverständnis viel zu vieler radikaler Linker, alleine aufgrund ihrer politischen Position sich als frei von Antisemitismus zu wähnen. Demgegenüber ist es wichtig zu betonen, dass gerade in Mitteleuropa der modernde Antisemitismus im frühen 19. Jahrhundert anfangs auf Seiten der Linken artikuliert wurde. Erst als die Bewegungen mit Karl Marx in der Lage waren, hinter den Schein der kapitalistischen Produktion und der bürgerlichen Gesellschaft zu schauen, begannen die antisemitischen Welterklärungsmuster an Bedeutung zu verlieren.

Zur ZK Berlin-Aktion gegen die antifaschistische Demonstration in Neukölln

gepostet am 30. April 2012 - 23:04 von Anna Kia

Zur Erinnerung: am Wochenende fand in Neukölln eine Demonstration zum Jahrestag der Befreiung vom Faschismus statt. Die Gruppe "ZK Berlin" versuchte diese Demonstration zu stören sowie, so ihre eigene Aussage, zu "blockieren" (http://zk-berlin.bplaced.net/?p=1004#more-1004). Gewalttätige Angriffe auf die Demo, die von Demo-TeilnehmerInnen geschildert werden, werden von ZK Berlin bestritten.

rechtsextremen Aufmarsch verhindern

gepostet am 30. April 2012 - 11:26 von offensivegegenrechts

Was / Wo / Wann

Stadt / Gemeinde: 
Wien
Adresse / Location: 
Unirampe
Datum: 
8 Mai 2012 - 17:00
Veranstaltungstyp: 
Demo

Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung vom Nationalsozialismus. An diesem Tag betrauern Burschenschafter und Rechtsextremisten jedes Jahr die "totale Niederlage" und gehen auf die Straße, um ihrer "Helden" zu gedenken. Als "Helden" ehren sie dabei Personen, die in den bewaffneten Verbänden der Nazis gekämpft haben. Auch dieses Jahr ist wieder ein rechtsextremer Aufmarsch geplant. Das werden wir nicht hinnehmen. Wir mobilisieren zu einer Gegendemonstration, mit dem Ziel, den Aufmarsch zu verhindern.

Inhalt abgleichen