Sabotage in der Pizzeria Anarchia

gepostet am 26. Mai 2012 - 13:46 von al dente

Gestern morgen wurde das Projekt Pizzeria Anarchia Opfer einer Sabotage. Später am Abend versuchten mehrere unbekannte Männer ins Haus einzudringen, vergeblich. Solidarische Personen (technische Kenntnisse cool aber nicht nötig) sind herzlich willkommen...

genauere Infos gibts vor Ort

The world is a pizza!

 

Yesterday morning the housing project Pizzeria Anarchia was the aim of a sabotage act. Later that night three unknown men tried to enter the house, they failed. Persons who want to support us are very welcome (technical knowledge is great but not necessary) are very welcome...

more detailed info face to face

The world is a pizza

 

 

Pizzeria Anarchia

Mühlfeldgasse 12

1020 Vienna

Ergänzungen

Im Anschluss an die nach

Im Anschluss an die nach "hinten" losgegangene Besetzung des "Cafe-Rosa" wurden von Teilen der Hausbewohner die schon in Vergangenheit in den Spielel von Sexismus und Patriachaler Kritik kamen eine gewaltsame Säuberungsaktion im Haus durchgeführt in deren Zuge Sich Mitbewohner und Vereine (pAnk TV von Okto) gezwungen sahen dem Projekt den Rücken zu kehren.

 

Hoffe mal nicht das man die oben gennanten Vorfälle in diesem Kontext sehen muss ...

was genau bedeutet das? ich

was genau bedeutet das? ich versteh das Kommentar nicht ganz. was für eine "Säuberungsaktion"?

es gab einen rausschmiss von

es gab einen rausschmiss von latent rassistische und sexistischen, ignoranten Menschen im Projekt, welche mit ihrem Verhalten die anderen Parteien im Haus seit langem um den Schlaf und den letzten Nerv bringen. Über Monate wurde versucht eine Einigung auf Minimalkonsens (keine Störung anderer Parteien) zu erzielen. Dieser Versuch war naiv und ist gescheitert. Die oben erwähnten Parteien sahen sich tatsächlich in der Kritik und einzelne MItglieder haben schon seit langem Hausverbot im Lokal, da ihr latenter Rassismus/Sexismus nicht mehr auszuhalten war. Dieser brach immer durch wenn das unreflektierte Suchtverhalten übernahm (ca. nach dem 7. Bier...), was immer häufiger passierte.

 

Säuberung - diesen von nazistischen Gruppen verwendeten Begriff für den Rausschmiss herzunehmen, zeigt welch geistes kind der oder die autor/in ist.

 

dieser Rausschmiss steht höchstens indirekt mit der Sabotage in zusammenhang, wir können das nicht auf indymedia breit treten. Stellungnahme zu den Entwicklungen der letzten Tage und der Geschichte des Hausesausfolgt bald, welche vorher mehr wissen wollen können jederzeit vorbeikommen.

 

in der zwischenzeit bitten wir die indy moderation ihre verantwortung ernst zu nehmen und nicht jede schmutzwäsche stehen zu lassen

heut vormittag stand hier

heut vormittag stand hier noch ein Kommentar das von indy gelöscht wurde

in dem teilnehmer des projektes mühlfeldgasse schrieben das der einzige

rausschmiss eine frau war weil sie je(man)den sexuell belästigt hatte

versteh ich net ganz pankTV

versteh ich net ganz

pankTV wurde scheinbar rausgeworfen weil zu rassistisch, sexistisch und ignorant ?

kann net vorbei weil zurzeit in graz aber freu ich mich schon auf eine genauere stellungnahme von euch !

Infos eines Außenstehenden

Der Strom wurde abgedreht und 4 Typen im Türsteherformat wollten in die Pizzeria rein.
Was der Besitzer damit ereichen will ist unklar und sollte aus taktischen Gründen nicht öffentlich diskutiert werden.

bitte um details!

was ist die pizzeria anarchia?

was war die sabotage?

was ist genau passiert?

Es wäre schön, hier etwas mehr zu hören, als das bissel Alarmismus.

Und eine Bitte an die Moderation: Laßt das bitte hier stehen, auch wenn es keine inhaltlicher Ergänzung ist, weil vielleicht fühlt sich dadurch jemanden zu antworten bemüht!

Die Pizzaria Anarchia ist ein

Die Pizzaria Anarchia ist ein Hausprojekt in der Mühlfeldgasse 12 (zu Fuß 5 Minuten vom Praterstern entfernt) in einem zwischengenutzten Haus.

Der Zwischennutzungsvertrag läuft noch ungefähr ein Monat, es wohnen und veranstalten dort seit etwa einem halben Jahr Menschen.

Jeden Sonntag gibt es im unteren Bereich (ehemalige Pizzaria mit großem Pizzaholzofen drin) Pizza - Vokü, jeden Dienstag KostnixKino.

Nähere Infos zum Vorfall am besten dort holen. :-)

Das klingt eher nach

Das klingt eher nach schlechte Werbu ng, "kommt alle, dann erfahrt ihr mehr, wird spannend sein, versprochen".

Sagt doch einfach was passiert ist. Wenn ihr das nicct wollt, dann streut auch keine Gerüchte und es ist ein Gerüchtestreuen, wenn in paar kurzen Sätzen irgendwelche Dinge behauptet werden. Sagt was passiert ist oder lasst es bleiben.

Naja, also ich wohne nicht

Naja, also ich wohne nicht dort und bin selten dort, ich habe kein Bedürfniss Werbung zu machen. Sorry wenn das so rübergekommen ist.

Es steht halt schon im Text dass vor Ort genauere Infos gegeben werden. Ich schätze das hat Gründe. (Z.B. liest ja auch die Polizei Indy.)

Gibt es irgendwann eine

Gibt es irgendwann eine Stellungsnahme oder bleibt das jetzt einfach so im Raum stehen, dass mehrere unbekannte Männer ein linkes Lokal sabotieren wollten?

seid ihr sicher, dass das

seid ihr sicher, dass das keine antisexismus / antira - sabotage war?

Auch wenn es euch nicht passt

Tja, leider wurde der kritische Kommentar zu dieser Ergänzung wieder gelöscht. Vielleicht wäre es einfach mal besser eine ernstzunehmende Kritik zu Verfassen statt immer nur Sexismus- und Rassismusvorwürfe ohne Belege in der Kommentarfunktion rauszuhauen. Warum der obere Kommentar stehen bleibt und die Antworten darauf gelöscht wurden, bleibt mir persönlich ein Rätsel.

vielleicht weil "ihr" die

vielleicht weil "ihr" die begründeten Sexismus Anschuldigungen immer Kommentarlos stehen lasst und euch mehr & mehr windet anstatt klare Positionen gegen das seit monaten herrschende raumaneignende Mackertum zu setzen ...

diese ständige konstruktion

diese ständige konstruktion eines "ihr" (damit sind wahrscheinlich Sexistennazis gemeint) nervt und ist völlig daneben. oder weisst du(!) mehr als ich(!)

Indymedia ist eine Plattform zur Veröffentlichung von Beiträgen, die jeder und jedem selbstverantwortlich zur Verfügung steht. Die Inhalte werden nicht redaktionell bearbeitet, sondern nur auf Einhaltung der Moderationskriterien hin überprüft und müssen dem Selbstverständnis entsprechen. Fragen, Anregungen und Beschwerden sind direkt an den jeweiligen für den Inhalt verantwortlichen Verfasser oder die Verfasserin zu richten.