WEF-Gipfel 7. - 9. Juni 2011 in Wien

gepostet am 27. Mai 2011 - 20:57 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Vom 7.- 9. Juni 2011 tagte das Regionalforum Europa und Zentralasien des World Economic Forum (WEF) in Wien und Niederösterreich. Ein breites antikapitalistisches Bündnis mobilisierte am 7. Juni um 15.00 Uhr zum Yppenplatz zu einer Demonstration, die ein Auftakt für die darauffolgenden Aktionstage gegen die 'Herrschaft des Kapitals' sein soll. Diese Demo wurde verboten! Eine Ersatzroute wurde angemeldet. Rechtshilfenummer für die Demo: 0681 20 29 49 69. Für Mittwoch war eine Platzbesetzung mit einer allgemeinen Versammlung im Votivpark geplannt.

Für Berichte bitte weiterlesen...

8. Mai - kein Tag der Trauer, Tag der Befreiung!

gepostet am 3. Mai 2011 - 23:37 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Am 8. Mai riefen die rechtsextremen Burschenschaften zu einem Fackelzug von der Uni Wien zum Heldenplatz auf. Damit wollten sie ihre Trauer um die "totale Niederlage" zum Ausdruck bringen und den Tag zum Anlass nehmen, ihren Held*innen zu gedenken. Gegen diesen revisionistischen Aufmarsch formierte sich allerdings breiter und lautstarker antifaschistischer Protest. Durch Kundgebungen, Demos und Gedenkfeiern wurde gegen dieses Verdrehen der Geschichte des 8.Mai protestiert und dagegen die Befreiung vom Nationalsozialismus gefeiert. Neuerlich kam es jedoch zu Übergriffen durch die Polizei.

Tag X: Urteilsverkündung im Tierrechtsprozess + Demo gegen "Staat und Justiz"

gepostet am 3. Mai 2011 - 14:02 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

nach dem Prozess ist vor dem ProzessAm 2.Mai 2011 war es endlich soweit. Nach über einem Jahr Prozess wurden die 13 angeklagten Tierrechtler_innen in allen Punkten freigesprochen. Einen Tag später gab der Staatsanwalt jedoch bekannt, in Berufung gehen zu wollen. Am Vormittag des 2. Mai gab es Aktionen entlang der Strecke nach Wiener Neustadt sowie vor und im Gerichtsgebäude. Am Abend fand in Wien eine Demo statt, die von der Polizei mit einem Kessel und Dokumentskontrollen aufgelöst wurde. In diesem Feature findet ihr einen Überblick über die Geschehnisse und weitere Berichte zu diesem Tag.

Mayday! Mayday! Die Parade der Prekarisierten

gepostet am 24. April 2011 - 14:11 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Am Sonntag, 1. Mai 2011, findet nach zwei Jahren Pause wieder eine Mayday-Parade statt: Treffpunkt 14 Uhr, Wallensteinplatz, 1200 Wien. Damit startet die Parade der Prekarisierten zum fünften Mal, diesmal jedoch nicht mehr unter dem Label EuroMayday, sondern nur Mayday. Im Vorfeld gab es dafür schon Mobilisierungsveranstaltungen, unter anderem im Politbeisl, im Qu[e]er und im PrekärCafe. Auf der Parade selber wird es Live-Acts (EsRap & Enes / Wien, Tapete & Crying Wölf / Berlin), Soundsysteme & DJanes geben, die TrommlerInnen von ROR und SambaAttack werden einheizen, ein Kinderwagenblock und Radical Clowns dürfen natürlich auch nicht fehlen.

Lampedusa - Brennpunkt der Migrationspolitik in Europa

gepostet am 22. April 2011 - 19:43 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Nachdem Lampedusa jahrelang im Mittelpunkt der Migrationsdebatte stand - zumindest was die Abschottung gegenüber Menschen die über das Mittelmeer nach Europa reisen wollen - wurde mit der zunehmenden Abschottung durch Italien unter Einbeziehung der Nordafrikanischen Staaten das Thema ruhiger. So gab es im lethten Jahr vor allem Meldungen darüber, wie wenige Bootsflüchtlinge in Lampedusa angekommen sind. Grund für die wenigen Ankünfte war, dass Italien bzw. die EU den nordafrikanischen Diktaturen wie Libyen unvorstellbare finanzielle Mittel zur Verfügung stellten, damit diese den Krieg gegen Migrant_innen und Flüchtlinge auf das afrikanische Festland verlagern. Dafür gab es auch massive militärische Unterstützung in Form von Gerät und teilweise personeller Unterstützung (zur Einschulung, aber auch für gemeinsame Kontrollen im Mittelmeer).

Weg mit ALLEN rassistischen Gesetzen! Gegen das Fremdenrechtsänderungsgesetz 2011!

gepostet am 10. April 2011 - 15:57 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00
Banner zur Demonstration gegen das Fremdenrecht
Migrationsregime fluten!Die SPÖVP Regierung will die ohnehin schon extrem rassistischen und ausgrenzenden Fremdengesetze in Österreich massiv verschärfen. Dagegen organisiert sich breiter Widerstand mit zahlreichen Protesten an verschiedenen Orten in Österreich. Am Mittwoch, 27. April 2011, zwei Tage vor der geplanten Beschlussfassung im Parlament, findet in Wien eine Demonstration "gegen das FremdenUnrechtspaket" bzw. "gegen ALLE rassistischen Gesetze" statt. Im folgenden Links, eine Chronologie, Termine und gesammelte Beiträge auf Indymedia.

Gegen rechte Umtriebe in Salzburg, Braunau und überall!

gepostet am 4. April 2011 - 3:10 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

In den letzten Monaten kam es wiederholt zu Naziangriffen auf das soziale Zentrum "SUB" in Salzburg. Als Reaktion darauf sowie gegen rechte Strukturen allgemein wird seshalb für den 9. April zu einer  Demo unter dem Titel "Enough is Enough! Demo gegen rechte Gewalt!" mobilisiert. In diesem Feature gibt es neben aktuellen Terminen und Links ein paar Hintergrundinfos sowie Infos zu der 1 Woche später stattfindenden Antifa-Demo in Braunau.

Nach dem Prozess ist vor dem Prozess: Der Countdown zum Tag X

gepostet am 27. März 2011 - 11:42 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Es ist schon über ein Jahr her, dass der Prozess wegen §278a (Bildung einer kriminellen Organisation) gegen 13 Tierrechtsaktivist_innen in Wiener Neustadt am 2. März 2010 begann - begleitet natürlich von Protesten. Seit 10 Tierrechtsaktivist_innen am 21. Mai 2008 verhaftet wurden - sie saßen bis 13. August bzw. 2. September 2008 in U-Haft - gibt es weltweite Solidarität. Doch die Repression gegen Tierrechtsaktivitäten begann schon lange davor in Form aufwändiger Ermittlungen und Demoverbote - und hörte nie auf.

WEF-Gipfel 7. - 9. Juni 2011 in Wien

gepostet am 13. März 2011 - 19:59 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Vom 7.- 9. Juni 2011 tagt das Regionalforum Europa und Zentralasien des World Economic Forum (WEF) in Wien und Niederösterreich. Ein breites antikapitalistisches Bündnis mobilisiert am 7. Juni um 15.00 Uhr zum Yppenplatz zur Auftakt-Demonstration unter dem Motto "Wef-Gipfel angreifen!

Open Posting Funktion wird wieder aktiviert - Reboot geht weiter...

gepostet am 13. März 2011 - 19:23 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

Es ist soweit. Ein neuer Versuch wird gestartet, at.indy wieder zu aktivieren. 

Beim Treffen am Montag 21. März wurde beschlossen, die Open Posting Funktion wieder weitgehend zu aktivieren. In der Nacht von Sonntag 27. März auf Montag 28.März um 00.00 Uhr wird es endlich soweit sein. Eine kleine Einschränkung wird es aber weiterhin geben: An den Samstagen wird die Open Posting Funktion auch in Zukunft nicht nutzbar sein, bis sich auch für diesen Wochentag genügend Leute zum Moderieren bereiterklären.

Insofern geht der Reboot noch weiter. Deshalb und sowieso gilt: Alle, die Lust haben zu moderieren, an Printausgaben, Radiosendungen oder Medienzentren mitzuarbeiten bzw. sonstige Ideen umzusetzen, sind herzlich eingeladen, zum nächsten Treffen zu kommen. Es wird am 4.4. um 18:00 Uhr im C-lab/EKH statt finden.

Reboot Treffen 3.0: 11. - 13. März 2011

gepostet am 25. Februar 2011 - 20:32 zuletzt angepasst am 14. Dezember 2011 - 22:00

 Indy@Papier Reboot 3.0, Februar 2011

Seit November 2010 ist die Openposting Funktion auf at.indymedia.org deaktiviert. Seit damals gab es regelmäßige Treffen und einige Veranstaltungen um eine Diskussion zu indymedia anzustossen. Die Arbeit mit unabhängigen selbstorganisierten Medien ist wichtig, um eine kritische Gegenöffentlichkeit zu schaffen. Indymedia will dies unterstützen und fördern, jedoch kann die Arbeit nicht von einer Handvoll Menschen übernommen werden - und das ist auch nicht das Ziel des Projektes. Indymedia will die Grenze zwischen Medienproduzent*innen und Medienkonsument*innen aufbrechen, jedoch müssen sich viele Menschen daran beteiligen, damit dies erreicht werden kann. Indymedia will die Menschen dazu bringen, selber Medienarbeit zu machen und ein kritisches Bewusstsein bezüglich des (Be)Nutzens von Medien zu erreichen. Indymedia ermöglicht es, selber Medien zu machen, selber zu moderieren, selber zu kritisieren. Indymedia ist eine Form der Archivierung von sozialen Bewegungen. In den letzten Monaten hat sich gezeigt, wie sehr diese Aspekte abgehen. Daher gibt es vom 11. März 2011 bis zum 13. März 2011 ein Reboot Treffen, bei dem konkret besprochen wird, wie und ob die Arbeit des imc (indypendent media center) in Österreich weitergehen kann.
Daher sind alle aufgerufen zum Reboot Treffen 3.0 zu kommen, um sich am Diskussionsprozess zu beteiligen, damit at.indymedia.org weiterhin besteht.

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen